Abend Lieder

Der Abend ist gekommen

LYRIC

Der Abend ist gekommen

1
Der Abend ist gekommen;
Da– Glö¿lein ruft zur Ruh’;
Der Hirte mit den S¡äflein
Zieht froh dem Dorfe zu.

2
Er singt mit heller Stimme
Ein fröhli¡ Gotte–lied,
Da– dur¡ die stillen Fluren
E– weithin s¡allend zieht.

3
Der Bauer treibt vom Felde
Die Kühe still na¡ Hau–;
Die Mutter an dem Herde
Ko¡t s¡on den Abends¡mau–.

4
Die Taube fliegt zum S¡lage;
Da– Huhn s¡läft s¡on im Stall;
Ein Sternlein seh’ i¡ blinken,
Und still wird’– überall.

5
Da– Vöglein in dem Walde
S¡lüpft müde in sein Nest;
Da– Kindlein in der Wiege,
Da– s¡läft s¡on süß und fest.

6
Der Abend ist gekommen;
Da– Glö¿lein ruft zur Ruh’,
Und alle–, nah und ferne,
S¡ließt müd’ die Augen zu.

7
Nur Gott, der treue Hüter,
Der s¡läft und s¡lummert ni¡t;
Sein Aug’ ist nie ges¡lossen,
Ist ewig wa¡ und li¡t.

8
Er sorgt auf seine Kinder,
Die hie auf Erden sind;
Und hilft ihn’ überwinden
Daß sie ein– bei ihn sind.

9
Er sendet tausend Engel
Wohl in der stillen Na¡t,
Die halten bei dem Frommen
Auf Erden treue Wa¡t.

10
Sie de¿en mit den Flügeln
Die Kindlein s¡ü”end zu;
Sie singen holde Träume
Und bringen süße Ruh’.

Amen.

Hits: 87

Spread the love

Added by

David Tschetter

SHARE

Comments are off this post