Morgen Lieder

Ein Liedlein will ich singen

LYRIC

Ein Liedlein will i¡ singen

Kleine Gesang-Bü¡lein (Seite 187)

Mel: 13
Au– meinem betrübten Leben
Andere Mel:
Erwa¡t von süßen s¡lummer

1.
Ein Liedlein will i¡ singen

In dieser Morgenstund,
A¡ Gott Laß mi¡’– vollbringen
Au– wahrem Herzen–grund.

2.
Weil’– dir sonst ni¡t gefallet

Und ni¡t annehmen willst
Wenn e– nur tut ers¡allen
Au– leerem Mund Gedi¡t.

3.
Darum so lehr un– singen

O Gott wie’– dir gefällt
Laß unser Stimm erklingen
Wa– nur dein Lob erhöht.

4.
Gelobt seist Gott und Herre,

Allmä¡tig ist dein Nam
Gar herrli¡ weit und ferne
De–glei¡en Wundersam.

5.
Du regierst na¡ deinem Willen

Die Elementen stark,
Wie e– si¡ tut erfüllen
Auf– neue offenbart.

6.
Unlängst vor wenig Stunden

War’– finster und angstvoll
Je”t hast du alle– entbunden
Die Sonn s¡eint gnadenvoll.

7.
Die Vögel waren versunken

Nebst aller Kreatur
Von s¡lafen ganz betrunken
Glei¡en dem Tode nur.

8.
Man hört kein frohe– Singen

Kein Zei¡en ein’ger Lust
Al– wär e– alle– bezwungen
Vom Tode abgeruft.

9.
Je”t aber tut auf– neue

Dein Güte zeigen si¡
Die Sonn tut un– erfreuen
Vertreibt all Finsterni–.

10.
Wir sehen s¡on von ferne

Die Sonn si¡ zu un– kehrt
Die tut un– ja auf– neue
Erfüllen unser Begehr.

11.
Wo ist der Feind geblieben

Mit seiner Fantasei
Da er un– wollt betrügen
Al– wären wir Wa¡e frei.

12.
Wir aber haben’– erfahren

Die Liebe Jesu Christ
Die du gar ni¡t tust sparen
Je”t und zu aller Frist.

13.
Du hast ja au–gebreitet

Die Flüglein deiner Hand
Und gänzli¡ au–gereutet
Unser– Verderben– Pfand.

14.
Obglei¡ er war beflissen

Auf aller Art und Wei–
daß er auf un– mö¡t gießen
Verderbni– allermeist.

15.
Muß do¡ mit S¡and abziehen

Und wei¡en hinter si¡
Weil der der un– beistehet
Viel mä¡tig und stärker ist.

16.
Darum wir vor di¡ treten

O Gott du frommer Gott
Mit singen und mit beten
Weil du un– hilfst au– Not.

17.
Ho¡gelobt sei dein Namen

Dur¡ un– dein Kindlein klein
Die wir allhie zusammen
Ein Häuflein versammelt sein.

18.
Erhöre unser Lallen

Vernimm da– Stammeln jung
Sieh wie wir niederfallen
Vor dir in einer Summ.

19.
Auf unsre Knie geringe

Die no¡ sein zart und s¡wa¡
Hilf daß e– muß gelingen
Dir do¡ zu folgen na¡.

20.
Au¡ diesen Tag in allem

O liebster Herr Jesu Christ
Wandeln nur zu gefallen
Dir o du S¡öpfer mild.

21.
Nun wollen wir’– bes¡ließen

Und gehn an unser Werk,
Laßt un– stet– sein beflissen
Di¡ loben mit Wort und Werk.

Amen.

Hits: 118

Spread the love

Added by

DT

SHARE

Comments are off this post