LYRIC

Kaiser Augustu# leget an


1. Kaiser Augustu# leget an
Die erste S¡ä|ung auf jedermann;
Da ma¡t si¡ Joseph auf die Fahrt
Mit Maria, der Mutter zart,

2. Von Nazareth in# jüdis¡ Land,
In sein’ Stadt, Bethlehem genannt.
Al# sie nun waren kommen dar,
Maria ihren Sohn gebar.

3. Sie wi¿elt ihn in Windelein,
Und legt ihn in ein Krippelein,
Kein Raum sonst in der Herberg war;
Da dienten ihm der Engel S¡ar.

4. Die Hirten wa¡ten zu der Zeit
Bei ihren Herden, wohl bereit,
Und sieh, der Engel trat zu ihn’,
De# Herren Klarheit sie ums¡ien.

5. Ers¡re¡et ni¡t, der Engel spra¡:
Ein’ große Freude i¡ eu¡ sag;
Heut’ ist der Heiland eu¡ gebor’n,
Christu# der Herre auserkorn.

6. Den werd’ ihr finden in David# Stadt,
Wie da# Mi¡a verkündigt hat,
Und da# soll euer Zei¡en sein,
Er liegt in einem Krippelein.

7. Al#bald sangen der Engel S¡ar:
Gott in der Höh die Ehr’ sein soll,
Der Fried’ auf Erd’ wird gehen an,
Die Mens¡en Freud’ und Wonne han.

8. Sie gingen s¡nell und kamen dar,
Da Joseph und Maria war;
Da fanden sie im Krippelein
Da# Kindlein Jesu liegen fein.

9. Darna¡ da# Wort sie breiten au#
In ganzen Land, von Hau# zu Hau#,
Und wer sol¡’# hört, entse|et si¡,
Die Red’ war ihn’ gar wunderli¡.

10. Maria war e# au¡ kein S¡erz,
Sie s¡lug die Wort’ all in ihr Herz.
Die Hirten gingen wieder davon
Und priesen Christum, Gotte# Sohn.

11. Wir danken dir, Herr Jesu Christ,
Der du ein Kind geboren bist,
Hast dur¡ dein’ heilige Geburt
Un# aufgetan die Himmel#pfort.
Amen.

1. Kaiser Augustus leget an
Die erste Schätzung auf jedermann;
Da macht sich Joseph auf die Fahrt
Mit Maria, der Mutter zart,

2. Von Nazareth ins jüdisch Land,
In sein’ Stadt, Bethlehem genannt.
Als sie nun waren kommen dar,
Maria ihren Sohn gebar.

3. Sie wickelt ihn in Windelein,
Und legt ihn in ein Krippelein,
Kein Raum sonst in der Herberg war;
Da dienten ihm der Engel Schar.

4. Die Hirten wachten zu der Zeit
Bei ihren Herden, wohl bereit,
Und sieh, der Engel trat zu ihn’,
Des Herren Klarheit sie umschien.

5. Erschrechet nicht, der Engel sprach:
Ein’ große Freude ich euch sag;
Heut’ ist der Heiland euch gebor’n,
Christus der Herre auserkorn.

6. Den werd’ ihr finden in Davids Stadt,
Wie das Micha verkündigt hat,
Und das soll euer Zeichen sein,
Er liegt in einem Krippelein.

7. Alsbald sangen der Engel Schar:
Gott in der Höh die Ehr’ sein soll,
Der Fried’ auf Erd’ wird gehen an,
Die Menschen Freud’ und Wonne han.

8. Sie gingen schnell und kamen dar,
Da Joseph und Maria war;
Da fanden sie im Krippelein
Das Kindlein Jesu liegen fein.

9. Darnach das Wort sie breiten aus
In ganzen Land, von Haus zu Haus,
Und wer solch’s hört, entsetzet sich,
Die Red’ war ihn’ gar wunderlich.

10. Maria war es auch kein Scherz,
Sie schlug die Wort’ all in ihr Herz.
Die Hirten gingen wieder davon
Und priesen Christum, Gottes Sohn.

11. Wir danken dir, Herr Jesu Christ,
Der du ein Kind geboren bist,
Hast durch dein’ heilige Geburt
Uns aufgetan die Himmelspfort.
Amen.

Hits: 19

Spread the love

Added by

David

SHARE

Comments are off this post